Zögern & Angst vor Investitionen in Kryptowährungen: Überwindung mit strategischem Ansatz - Verein Erfüllt Leben

Zögern & Angst vor Investitionen in Kryptowährungen: Überwindung mit strategischem Ansatz


Denkst du darüber nach, in Kryptowährungen zu investieren, aber Unsicherheit und Angst halten dich zurück?

Du bist nicht allein. Viele Menschen stehen vor denselben Herausforderungen, wenn es um das Investieren in diese volatile Anlageklasse geht.

In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Ängste überwinden und informierte Entscheidungen treffen kannst.


Diesen Beitrag anhören

Hördauer: 5 Minuten oder hier lesen: Dauer ca. 6


Warum zögern viele vor der Investition in Kryptowährungen?

Volatilität & Marktrisiken

Problem: Kryptowährungen sind bekannt für ihre hohe Volatilität. Preisschwankungen können drastisch und unvorhersehbar sein, was potenzielle Investoren abschreckt.

Lösung: Verstehe die Marktzyklen und lerne, die Volatilität für dich zu nutzen – sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Kursen.

FOMO: Angst & Gier im Griff haben

Problem: Die Aussicht auf enorme Gewinne in kurzer Zeit kann zu Gier führen und Emotionen außer Kontrolle geraten lassen. Viele streben nach dem Maximum und riskieren dabei zu viel. In der Kryptowelt sind Renditen von 100 %, 500 % oder sogar 1000 % keine Seltenheit. Dennoch ist es wichtig, auch mit einer Verdoppelung oder Verachtfachung zufrieden zu sein.

Lösung: Baue mentales Kapital auf und halte deine Emotionen im Griff. Eine klare Strategie im Voraus hilft dabei, realistische Ziele zu setzen und nicht von Gier überwältigt zu werden. Erfahre mehr über den Aufbau von mentalem Kapital in unserem Artikel.

Mangel an Verständnis

Problem: Viele Menschen zögern, weil sie nicht genug über Kryptowährungen wissen. Die Technologie dahinter, wie Blockchain, kann komplex und einschüchternd wirken.

Lösung: Bildung ist der Schlüssel. Nutze verfügbare Ressourcen, von Online-Kursen bis hin zu Fachbüchern, um dir das nötige Wissen anzueignen.

Sicherheitsbedenken

Problem: Hackerangriffe und Betrugsfälle haben in der Vergangenheit Schlagzeilen gemacht. Diese Sicherheitsbedenken sind für viele ein ernsthafter Hinderungsgrund.

Lösung: Nutze Wallets und Sicherheitsmaßnahmen, um dein Investment zu schützen. Zwei-Faktor-Authentifizierung und Hardware-Wallets sind einfache, aber effektive Mittel, um deine Krypto-Assets zu sichern.

Wie kannst du deine Angst überwinden?

Bildung ist der Schlüssel

Mache dich mit der Materie vertraut. Es gibt zahlreiche Ressourcen, die dir helfen können, fundiertes Wissen zu erlangen.

Fang klein an

Du musst nicht sofort große Summen investieren. Beginne mit kleinen Beträgen oder sogar „Spielgeld“, um ein Gefühl für den Markt zu bekommen.

Diversifikation

Setze nicht alles auf eine Karte. Eine gut diversifizierte Anlagestrategie und ein sinnvoll ausgewähltes Portfolio verschiedener Kryptowährungen kann das Risiko reduzieren.

Nutze technologische Hilfsmittel

Verwende Wallets und Sicherheitsmaßnahmen, um dein Investment zu schützen. Zwei-Faktor-Authentifizierung und Hardware-Wallets können einfach eingerichtet werden und bieten zusätzlichen Schutz.

Fazit zur Überwindung der Angst vor Investitionen in Kryptowährungen

El Salvador hat als erstes Land weltweit Bitcoin als offizielle Währung eingeführt und wurde zunächst als exotisch und kritisch betrachtet.

Doch mittlerweile starten große Vermögensverwalter wie BlackRock Bitcoin-Spot-ETFs und ziehen beträchtliche Gelder an.

Kryptowährungen bieten spannende Chancen, sind jedoch nicht ohne Risiken. Wer nicht bereit ist, sein Portfolio zeitweise um 20 bis 70 % im Minus zu sehen, wird auch nicht die Möglichkeit haben, Gewinne von 2- bis 8-fachem Wert oder mehr zu erzielen. Eine Verhundertfachung oder mehr der Investition ist auch heute noch möglich.

Seit 11 Jahren ist Bitcoin die erfolgreichste Anlageform und übertrifft alle anderen. (Quelle)

In Arizona, USA, erwägt die Regierung, Rentenkassen in Bitcoin-ETFs zu investieren. (Quelle)

Der Bitcoin-Spot-ETF hat den erfolgreichsten Start aller bisherigen ETFs hingelegt. (Quelle)

Die Schweizer Nationalbank denkt über Investitionen in Bitcoin nach. (Quelle)

Wer in Bitcoin investieren möchte, sollte sich fragen, ob Bitcoin und die Kryptowelt eine Zukunft haben.

Bei einem Anlagezeitraum von vier Jahren ist die Wahrscheinlichkeit hoch, nicht zu verlieren.

Mit dem richtigen Wissen und geeigneten Vorsichtsmaßnahmen kann eine sichere und informierte Investitionsentscheidung getroffen werden.

Durch individuelle Unterstützung und Schritt-für-Schritt-Anleitungen lassen sich die besten Erfolge erzielen.

Überwinde deine Ängste und werde vielleicht schon bald Teil der Krypto-Investoren-Community.

Möchtest du mehr darüber erfahren, wie du einen möglichst sicheren Einstieg in die Krypto-Welt erreichen kannst?

Dann schaue unbedingt auf der folgenden Seite vorbei und entdecke die aktuellen Krypto Kurse, die dir nur für eine kurze Zeit mit 50 % Rabatt zur Verfügung stehen und dich optimal unterstützen können.

>> Hier klicken & mehr erfahren 

Teile deine Gedanken in den Kommentaren oder verbreite diesen Artikel in deinen sozialen Netzwerken, um anderen zu helfen, ihre Investitionsängste zu überwinden.

Abonniere unseren Newsletter für mehr Insights und Tipps rund um ein erfülltes Leben.

Diesen Beitrag anhören

Über den folgenden Player kannst du dir den Beitrag einfach anhören. Klicke rechts auf die 3 Punkte, um die Wiedergabegeschwindigkeit zu verändern.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:


Schreibe hier deinen Kommentar:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>